Artikel zum Thema: Altersarmut

19.08.2019

Ruhestand

Schon 1,45 Millionen Rentner haben einen Job

Schon 1,45 Millionen Rentner haben einen Job

Immer mehr Rentner verdienen sich auch nach Erreichen des Ruhestands-Alters etwas dazu. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesregierung. Finanzielle Engpässe sind ein Motiv — aber nicht das einzige.» weiterlesen
08.04.2019

Vorsorge

Altersarmut - Mehr Menschen erhalten Grundsicherung

Altersarmut - Mehr Menschen erhalten Grundsicherung

Immer mehr Rentner verdienen sich auch nach Erreichen des Ruhestands-Alters etwas dazu. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bundesregierung. Finanzielle Engpässe sind ein Motiv — aber nicht das einzige.» weiterlesen
19.12.2017

Statistik

Pflegeversicherung - Immer mehr pflegebedürftige Sozialfälle

Pflegeversicherung - Immer mehr pflegebedürftige Sozialfälle

Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass es zunehmend ein Armutsrisiko bedeutet, wenn ein Mensch zum Pflegefall wird. Demnach war im Jahr 2016 schon jeder sechste Pflegebedürftige auf zusätzliche Sozialhilfe angewiesen. Die Zahl der Bedürftigen steigt seit Jahren.» weiterlesen
14.11.2017

Altersbezüge

Steigende Renten - und trotzdem Altersarmut?

Steigende Renten - und trotzdem Altersarmut?

Neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass es zunehmend ein Armutsrisiko bedeutet, wenn ein Mensch zum Pflegefall wird. Demnach war im Jahr 2016 schon jeder sechste Pflegebedürftige auf zusätzliche Sozialhilfe angewiesen. Die Zahl der Bedürftigen steigt seit Jahren.» weiterlesen
06.11.2017

Finanzen

Wirtschaftsinstitut warnt vor Altersarmut

Wirtschaftsinstitut warnt vor Altersarmut

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin warnt aktuell vor dem Risiko steigender Altersarmut. Und besonders die Zahlen für Ostdeutschland sind drastisch. Während das Armutsrisiko bis zum Jahr 2036 im Westen von derzeit 15 auf dann 17 Prozent wachse, erhöht sich das Risiko im Osten, nur ein Alter in Armut verbringen zu können, von aktuell 21 auf dann 36 Prozent.» weiterlesen
23.06.2017

Finanzen

Altersvorsorge nicht vergessen!

Altersvorsorge nicht vergessen!

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin warnt aktuell vor dem Risiko steigender Altersarmut. Und besonders die Zahlen für Ostdeutschland sind drastisch. Während das Armutsrisiko bis zum Jahr 2036 im Westen von derzeit 15 auf dann 17 Prozent wachse, erhöht sich das Risiko im Osten, nur ein Alter in Armut verbringen zu können, von aktuell 21 auf dann 36 Prozent.» weiterlesen
09.09.2016

Riester, Rürup & Co.

Riester-Rente: Nur 6,7 Vorsorgesparer erhalten volle Förderung

Riester-Rente: Nur 6,7 Vorsorgesparer erhalten volle Förderung

Aus einer kleinen Anfrage der Partei Bündnis 90/Die Grünen geht erneut hervor, dass die Riester-Sparer bares Geld verschenken. Demnach schöpfen nur 6,7 Millionen Altersvorsorge-Sparer den Zulagenanspruch voll oder nahezu voll aus. Mit anderen Worten: fast 10 Millionen Riester-Sparer nehmen nicht die staatlichen Zuschüsse in Anspruch, die ihnen laut Gesetz zustehen! ... » weiterlesen
29.07.2016

Demografie

Immer mehr erwerbstätige Rentner

Immer mehr erwerbstätige Rentner

Aus einer kleinen Anfrage der Partei Bündnis 90/Die Grünen geht erneut hervor, dass die Riester-Sparer bares Geld verschenken. Demnach schöpfen nur 6,7 Millionen Altersvorsorge-Sparer den Zulagenanspruch voll oder nahezu voll aus. Mit anderen Worten: fast 10 Millionen Riester-Sparer nehmen nicht die staatlichen Zuschüsse in Anspruch, die ihnen laut Gesetz zustehen! ... » weiterlesen
02.07.2015

Finanzen

Durchschnittsverdiener können zukünftig nur auf magere Renten hoffen

Durchschnittsverdiener können zukünftig nur auf magere Renten hoffen

Durchschnittsverdiener müssen zukünftig Altersarmut und eine deutlich sinkende Kaufkraft fürchten. Das geht aus Berechnungen hervor, die der Mathematikprofessor Gerd Bosbach von der Fachhochschule Koblenz vorgelegt hat.» weiterlesen
23.03.2015

DRV

Rentenerhöhung - Zum Juli steigen die Renten!

Rentenerhöhung - Zum Juli steigen die Renten!

Durchschnittsverdiener müssen zukünftig Altersarmut und eine deutlich sinkende Kaufkraft fürchten. Das geht aus Berechnungen hervor, die der Mathematikprofessor Gerd Bosbach von der Fachhochschule Koblenz vorgelegt hat.» weiterlesen
19.01.2015

Altersvorsorge

Pflegebedürftigkeit bedeutet hohes Armutsrisiko

Pflegebedürftigkeit bedeutet hohes Armutsrisiko

Wie wichtig die Pflegevorsorge ist, zeigen aktuelle Zahlen. Demnach steigt die Zahl der Pflegebedürftigen, die zum Sozialfall werden, stetig an. 2013 waren bereits 440.000 Menschen auf zusätzliche Sozialleistungen angewiesen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten – Seit Einführung der Pflegeversicherung ein Plus um 31 Prozent.» weiterlesen