Artikel zum Thema: Geldanlage

08.11.2018

Basiskonto - das Girokonto für Bedürftige

Basiskonto - das Girokonto für Bedürftige

Jeder Bürger hat in Deutschland das Recht, ein Konto zu eröffnen: auch jene, die in eine finanzielle Notlage geraten sind. So sieht es das Zahlungskontengesetz (ZKG) vor, das 2016 in Kraft getreten ist. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zieht nun nach zwei Jahren Bilanz: Und erläutert auch, was Betroffene tun können.» weiterlesen
30.10.2018

Musterfeststellungsklage kommt zum 1. November

Musterfeststellungsklage kommt zum 1. November

Jeder Bürger hat in Deutschland das Recht, ein Konto zu eröffnen: auch jene, die in eine finanzielle Notlage geraten sind. So sieht es das Zahlungskontengesetz (ZKG) vor, das 2016 in Kraft getreten ist. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zieht nun nach zwei Jahren Bilanz: Und erläutert auch, was Betroffene tun können.» weiterlesen
17.10.2018

Girokonto - iTAN vor dem Aus!

Girokonto - iTAN vor dem Aus!

Viele Bankkunden bekommen derzeit beim Online-Banking einen Hinweis angezeigt, dass sie das iTAN-Verfahren nur noch für eine gewisse Zeit nutzen können. Also jenes Verfahren, wo vor jeder getätigten Überweisung eine Ziffernfolge abgefragt wird, die in der Regel per Briefpost zugesendet wurde. Doch was hat es damit auf sich? Anlass ist eine EU-Richtlinie.» weiterlesen
17.09.2018

Geldanlage - Lehren der Finanzkrise

Geldanlage - Lehren der Finanzkrise

Viele Bankkunden bekommen derzeit beim Online-Banking einen Hinweis angezeigt, dass sie das iTAN-Verfahren nur noch für eine gewisse Zeit nutzen können. Also jenes Verfahren, wo vor jeder getätigten Überweisung eine Ziffernfolge abgefragt wird, die in der Regel per Briefpost zugesendet wurde. Doch was hat es damit auf sich? Anlass ist eine EU-Richtlinie.» weiterlesen
03.07.2018

Jungen Menschen fehlt es an Finanzwissen!

Jungen Menschen fehlt es an Finanzwissen!

Viele junge Menschen wünschen sich mehr Finanzbildung in der Schule, so zeigt eine aktuelle Umfrage. Und die Vermittlung von Grundlagen wäre auch dringend notwendig. Denn das Wissen in Sachen Finanzen ist noch immer gering. Speziell bei der Altersvorsorge hapert es.» weiterlesen
06.06.2018

Kritische Lebensereignisse führen oft in die Überschuldung

Kritische Lebensereignisse führen oft in die Überschuldung

Viele junge Menschen wünschen sich mehr Finanzbildung in der Schule, so zeigt eine aktuelle Umfrage. Und die Vermittlung von Grundlagen wäre auch dringend notwendig. Denn das Wissen in Sachen Finanzen ist noch immer gering. Speziell bei der Altersvorsorge hapert es.» weiterlesen
22.05.2018

Bankschließfächer - Versicherungsschutz nicht immer mit eingeschlossen

Bankschließfächer - Versicherungsschutz nicht immer mit eingeschlossen

In vielen Bankschließfächern sind Wertsachen nicht oder nur mit einer geringen Höchstsumme versichert. Grund genug, vorher genau in den AGB nachzulesen, wofür und in welchem Umfang Schutz besteht. Unter Umständen zahlt aber auch die eigene Hausratversicherung.» weiterlesen
11.05.2018

Deutsche Lebensversicherer stehen stabil da

Deutsche Lebensversicherer stehen stabil da

In vielen Bankschließfächern sind Wertsachen nicht oder nur mit einer geringen Höchstsumme versichert. Grund genug, vorher genau in den AGB nachzulesen, wofür und in welchem Umfang Schutz besteht. Unter Umständen zahlt aber auch die eigene Hausratversicherung.» weiterlesen
23.04.2018

Lebensversicherung - Fondsrisiko trägt Sparer selbst

Lebensversicherung - Fondsrisiko trägt Sparer selbst

Selbst eine relativ sichere Geldanlage wie eine Lebensversicherung kann bestimmte Risiken enthalten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun ein Urteil gesprochen, mit dem er betont, dass auch die Verbraucher nicht für jeden anteiligen Verlust den Versicherer verantwortlich machen können. Entwickelt sich der Fonds einer Lebensversicherung nicht wie gewünscht, müssen sie die Konsequenzen selbst tragen. Schon deshalb sollten sich Vorsorgesparer umfassend über eine Geldanlage informieren und beraten ... » weiterlesen
19.04.2018

Lebensversicherung - Ab 1. Juli gibt es umfassendere Standmitteilungen!

Lebensversicherung - Ab 1. Juli gibt es umfassendere Standmitteilungen!

Selbst eine relativ sichere Geldanlage wie eine Lebensversicherung kann bestimmte Risiken enthalten. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun ein Urteil gesprochen, mit dem er betont, dass auch die Verbraucher nicht für jeden anteiligen Verlust den Versicherer verantwortlich machen können. Entwickelt sich der Fonds einer Lebensversicherung nicht wie gewünscht, müssen sie die Konsequenzen selbst tragen. Schon deshalb sollten sich Vorsorgesparer umfassend über eine Geldanlage informieren und beraten ... » weiterlesen
11.04.2018

Verbraucherschutz

Run-off von Lebensversicherungen: Strenge Regeln zum Schutz des Kunden

Run-off von Lebensversicherungen: Strenge Regeln zum Schutz des Kunden

Manche Versicherer haben begonnen, klassische Lebensversicherungen an externe Dienstleister abzutreten, die diese Verträge abwickeln. Hierbei spricht man von sogenannten Run-off-Plattformen. Viele Verbraucher sind deshalb verunsichert. Das Thema beschäftigte nun auch den Bundestag - dabei warnt die Bundesregierung indirekt vor Panikmache.» weiterlesen
05.03.2018

Der Zinseszins-Effekt: Frühe Altersvorsorge lohnt sich!

Der Zinseszins-Effekt: Frühe Altersvorsorge lohnt sich!

Manche Versicherer haben begonnen, klassische Lebensversicherungen an externe Dienstleister abzutreten, die diese Verträge abwickeln. Hierbei spricht man von sogenannten Run-off-Plattformen. Viele Verbraucher sind deshalb verunsichert. Das Thema beschäftigte nun auch den Bundestag - dabei warnt die Bundesregierung indirekt vor Panikmache.» weiterlesen
02.02.2018

Geldanlage

Kryptowährungen - Vorsicht, Totalverlustrisiko!

Kryptowährungen - Vorsicht, Totalverlustrisiko!

Kryptowährungen wie Bitcoin erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Doch dahinter verbergen sich hochspekulative Finanzprodukte, die oft auch ein Totalverlust-Risiko bergen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat nun einen Marktplatz für derartige Währungen dichtgemacht.» weiterlesen
22.01.2018

Spartipp

Vermögenswirksame Leistungen - Viele Arbeitnehmer verschenken Förderung!

Vermögenswirksame Leistungen - Viele Arbeitnehmer verschenken Förderung!

Kryptowährungen wie Bitcoin erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Doch dahinter verbergen sich hochspekulative Finanzprodukte, die oft auch ein Totalverlust-Risiko bergen. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat nun einen Marktplatz für derartige Währungen dichtgemacht.» weiterlesen
18.12.2017

Altersvorsorge

Altersvorsorge - Das Jahr 2018 bringt Verbesserungen bei Riester

Altersvorsorge - Das Jahr 2018 bringt Verbesserungen bei Riester

Für 2018 hat der Gesetzgeber einige Änderungen bei der Riester-Rente beschlossen. Wer staatlich geförderte Altersvorsorge betreibt, profitiert unter anderem von einer höheren Förderung und Geringverdiener von einem neu eingeführten Schonbetrag, wenn sie auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind.» weiterlesen
17.11.2017

Versicherungsbegriffe

Lebensversicherung - Was bedeutet Run-off?

Lebensversicherung - Was bedeutet Run-off?

Für 2018 hat der Gesetzgeber einige Änderungen bei der Riester-Rente beschlossen. Wer staatlich geförderte Altersvorsorge betreibt, profitiert unter anderem von einer höheren Förderung und Geringverdiener von einem neu eingeführten Schonbetrag, wenn sie auf Grundsicherung im Alter angewiesen sind.» weiterlesen
06.11.2017

Finanzen

Wirtschaftsinstitut warnt vor Altersarmut

Wirtschaftsinstitut warnt vor Altersarmut

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin warnt aktuell vor dem Risiko steigender Altersarmut. Und besonders die Zahlen für Ostdeutschland sind drastisch. Während das Armutsrisiko bis zum Jahr 2036 im Westen von derzeit 15 auf dann 17 Prozent wachse, erhöht sich das Risiko im Osten, nur ein Alter in Armut verbringen zu können, von aktuell 21 auf dann 36 Prozent.» weiterlesen
11.10.2017

Studium

Studenten sind Vorsorge-Muffel

Studenten sind Vorsorge-Muffel

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin warnt aktuell vor dem Risiko steigender Altersarmut. Und besonders die Zahlen für Ostdeutschland sind drastisch. Während das Armutsrisiko bis zum Jahr 2036 im Westen von derzeit 15 auf dann 17 Prozent wachse, erhöht sich das Risiko im Osten, nur ein Alter in Armut verbringen zu können, von aktuell 21 auf dann 36 Prozent.» weiterlesen
28.08.2017

Hochwasser

Bankschließfach - Wertsachen hoffentlich versichert?

Bankschließfach - Wertsachen hoffentlich versichert?

Ein Bankschließfach ist doch einer der sichersten Orte der Welt? Denkste! Denn auch wer seine Wertsachen bei der Bank aufbewahrt, sollte sich vorher informieren, ob und in welchem Umfang mögliche Schäden versichert sind. Das zeigt ein aktuelles Beispiel aus der hessischen Provinz.» weiterlesen
19.07.2017

Finanzen

Geldanlage - Niedrigzins lässt Sparer umdenken

Geldanlage - Niedrigzins lässt Sparer umdenken

Ein Bankschließfach ist doch einer der sichersten Orte der Welt? Denkste! Denn auch wer seine Wertsachen bei der Bank aufbewahrt, sollte sich vorher informieren, ob und in welchem Umfang mögliche Schäden versichert sind. Das zeigt ein aktuelles Beispiel aus der hessischen Provinz.» weiterlesen
10.07.2017

Datenschutz

Bankgeheimnis gestrichen

Bankgeheimnis gestrichen

Die Bundesregierung hat beinahe unbemerkt das Bankgeheimnis abgeschafft. Behörden können nun umfangreiche Auskünfte über Bankkonten einholen, wenn sie Steuer- oder Sozialbetrug wittern. Kritik an der Neuregelung kommt von Datenschützern.» weiterlesen
19.06.2017

BGH-Urteil

Ansprüche aus Finanzberatung - Verjährungsfristen beachten!

Ansprüche aus Finanzberatung - Verjährungsfristen beachten!

Die Bundesregierung hat beinahe unbemerkt das Bankgeheimnis abgeschafft. Behörden können nun umfangreiche Auskünfte über Bankkonten einholen, wenn sie Steuer- oder Sozialbetrug wittern. Kritik an der Neuregelung kommt von Datenschützern.» weiterlesen
07.04.2017

Neue Gesetze und Regeln zum 1. April

Neue Gesetze und Regeln zum 1. April

Nein, es war kein April-Scherz: Zum 1. April sind wieder einige Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die auch die Themen Finanzen, Versicherungen und Krankenversorgung betreffen. Welche das sind, zeigt der kurze Überblick.» weiterlesen
01.03.2017

Alles neu macht der März!

Alles neu macht der März!

Nein, es war kein April-Scherz: Zum 1. April sind wieder einige Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die auch die Themen Finanzen, Versicherungen und Krankenversorgung betreffen. Welche das sind, zeigt der kurze Überblick.» weiterlesen
09.02.2017

Immobilien und Sparbuch als Geldanlage am weitesten verbreitet

Immobilien und Sparbuch als Geldanlage am weitesten verbreitet

Das Sparbuch bleibt eine der beliebtesten Altersvorsorge-Formen der Deutschen, so brachte eine aktuelle Umfrage zutage. Das verwundert, denn zugleich wissen die meisten, dass Sparbücher eine sehr unattraktive Geldanlage sind. Die Studie zeigt erneut: In Sachen Altersvorsorge mögen es die Bürger eher „klassisch“.» weiterlesen
26.10.2016

BGH-Urteil

Überziehung des Dispo - Mindestpauschalen sind nicht zulässig!

Überziehung des Dispo - Mindestpauschalen sind nicht zulässig!

Das Sparbuch bleibt eine der beliebtesten Altersvorsorge-Formen der Deutschen, so brachte eine aktuelle Umfrage zutage. Das verwundert, denn zugleich wissen die meisten, dass Sparbücher eine sehr unattraktive Geldanlage sind. Die Studie zeigt erneut: In Sachen Altersvorsorge mögen es die Bürger eher „klassisch“.» weiterlesen
10.08.2016

Kuno

EC-Karten-Betrug - Darum ist die Kuno-Sperrung wichtig

EC-Karten-Betrug - Darum ist die Kuno-Sperrung wichtig

Fast jeder Deutsche nutzt EC-Karten im Alltag. Doch regelmäßig werden Geldkarten im Automaten gelassen oder die Geldbörse samt Inhalt wird gestohlen. Gerät die EC-Karte in falsche Hände kann es schnell teuer werden. Allein im vergangen Jahr sind in Deutschland über 16.000 Menschen in Folge verlorener oder geraubter Karten um einen Teil ihres Vermögens gebracht worden. Doch die Sperrung der Karte bei der Bank allein reicht nicht aus, um finanzielle Verluste zu ... » weiterlesen
27.06.2016

Einbruch ins Bankschließfach

Bankschließfach ausgeraubt und die Bank will nicht haften?

Bankschließfach ausgeraubt und die Bank will nicht haften?

Fast jeder Deutsche nutzt EC-Karten im Alltag. Doch regelmäßig werden Geldkarten im Automaten gelassen oder die Geldbörse samt Inhalt wird gestohlen. Gerät die EC-Karte in falsche Hände kann es schnell teuer werden. Allein im vergangen Jahr sind in Deutschland über 16.000 Menschen in Folge verlorener oder geraubter Karten um einen Teil ihres Vermögens gebracht worden. Doch die Sperrung der Karte bei der Bank allein reicht nicht aus, um finanzielle Verluste zu ... » weiterlesen
27.05.2016

Finanzen

Girokonto - Auch Mainzelmännchen können Bankkonten plündern!

Wer unrechtmäßig ein fremdes Bankkonto leerräumen will, kann eine Bank überfallen. Oder einfach eine Papierüberweisung ausfüllen, dort die Iban des fremden Kontos eintragen und mit "Mainzelmännchen" unterschreiben. Ein Beitrag der ZDF-Sendung WISO zeigt, wie leicht mittels Papierüberweisungen Geld auf ein fremdes Konto transferiert werden kann. Der Grund: Viele Banken prüfen die Unterschrift ihrer Kunden nur unzureichend. ... » weiterlesen
24.05.2016

Finanzen

Steuererklärung - Häufige Fehler vermeiden!

Steuererklärung - Häufige Fehler vermeiden!

Wer unrechtmäßig ein fremdes Bankkonto leerräumen will, kann eine Bank überfallen. Oder einfach eine Papierüberweisung ausfüllen, dort die Iban des fremden Kontos eintragen und mit "Mainzelmännchen" unterschreiben. Ein Beitrag der ZDF-Sendung WISO zeigt, wie leicht mittels Papierüberweisungen Geld auf ein fremdes Konto transferiert werden kann. Der Grund: Viele Banken prüfen die Unterschrift ihrer Kunden nur unzureichend. ... » weiterlesen